Rochen rocken – Häkelanleitung für den flauschigen Meeresbewohner

Ihr Lieben, es ist wieder soweit: Nach einiger Zeit, in der ich vorwiegend kluge Sprüche gehäkelt oder gar die Stricknadeln in die Hand genommen habe, bin ich nun zu meinen Wurzeln zurückgekehrt. Heute gibt es also einen alten 3vordrei-Klassiker – ein Häkeltierchen, das niemand braucht, aber alle lieben.

Die Rede ist von dem kleinen Rochen, den ich bereits vor einiger Zeit gehäkelt habe und der auf Instagram viele neue große und kleine Fans gefunden hat. Hier könnt ihr erfahren, wie ihr den Rochen nachhäkeln könnt.

20180311_165941

“Rochen rocken – Häkelanleitung für den flauschigen Meeresbewohner” weiterlesen

Halloween-Häkelei – #1: der Geist

Der sommerliche September hat uns in einen wirklich herbstlichen Oktober entlassen. Ich bin in diesem Jahr hin- und hergerissen, was ich davon halten soll. Einerseits vermisse ich JETZT SCHON die langen Sommerabende in Berlin, andererseits habe ich jetzt viel mehr Entschuldigungen, auf der Couch zu sitzen und meinen Lieblingshobbys (Netflix und häkeln, was sonst?) nachzugehen.

IMG_20161008_144849.jpg

In diesem Zusammenhang (und, um mich endgültig von sommerlichen Gefühlen zu verabschieden) habe ich an einem einzigen Abend gleich drei Halloween-Häkelfiguren in einem Rutsch fertiggestellt. Nun sitzen hier Kürbis, Frankenstein und ein Geist in trauter Dreisamkeit. Die Anleitungen möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten – heute beginnen wir mit: dem Geist!

hakel-gespenst

“Halloween-Häkelei – #1: der Geist” weiterlesen

Ananas häkeln leicht gemacht

Ihr Besten, die Sommerpause ist zu Ende! Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Sommer? Meiner war zwar von Arbeit geprägt, hatte aber trotzdem einige echte Highlights in petto (wer mir auf Instagram folgt, wird es gesehen haben).

Ich melde mich im frühen Herbst mit einer neuen Anleitung zurück! Und zwar mit einem kleinen Accessoire, das auch in der beginnenden Herbstzeit noch für Urlaubslaune sorgt. Die Rede ist von einer kleinen Ananas, die sehr wohl Sinn in unserer Wohnungsdekoration macht, jawohl! Ich überlege gar, in einem Anfall von Weihnachtsgefühlen, einen ganzen Schwung davon als X-Mas-Yuccapalmenschmuck zu häkeln! Ich halte euch in jedem Fall auf dem Laufenden, ob ich diesen Plan wirklich in die Tat umsetze.

Aber kommen wir zum Wesentlichen: der Anleitung für die Häkelananas! Das Muster ist quasi aus der Not geboren: Wer, wie ich, schonmal online nach Häkelanleitungen für kleine Ananas (Ananasse? Ananassi?) gesucht hat, wird wahrscheinlich ein ähnliches Problem gehabt haben: Man findet nur merkwürdige Häkelmuster, die ich wirklich nicht weiterempfehlen will.

Doch heute ist der Zeitpunkt gekommen, den Ruf der Häkelananas  zu retten! Denn hier ist sie: die Mini-Ananas zum Selberhäkeln! Hier im Bild mit ihrer großen Schwester.

img_20160907_075610

Hier geht’s weiter zur Anleitung…

“Ananas häkeln leicht gemacht” weiterlesen

Lamadrama mit dem Dramalama – Häkelanleitung

IMG_20160116_104523.jpgHallo 2016! Neues Jahr, neues Glück, neuer Blogpost. Endlich, aber immerhin. Stilecht startet 3vorDrei mit viel Hektik und Spannung ins neue Jahr – alte Projekte müssen abgeschlossen werden, neue Türen öffnen sich und dazwischen passiert so viel, dass ich gar nicht weiß, wo oben und unten ist. Also alles wie immer. Ich glaube, anders kann ich gar nicht.

Gestern war ich beruflich, mit laufender Nase und pochenden Schläfen, auf der Internationalen Grünen Woche, der größten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, unterwegs. Zwischen Kühen, Schweinen und Lamas (!) unterwegs zu sein, kam mir gestern fast wie ein Fiebertraum vor. Als “coping mechanism” ist gestern ein weiteres Lama entstanden – das Dramalama, das besonders freundlich-wissend dreinblickt und sagt: “Das wird schon werden!” In diesem Sinne – viel Spaß mit dem freundlichen Lama. Übrigens wurde bereits attestiert: Es hat den königlichen Groove!

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in den Januar und freue mich, von Euch zu hören!

Häkelanleitung für das Dramalama

Ihr beginnt mit dem Astralkörper! Ihr benötigt:

  • Baumwollgarn in Braun und etwas in Schwarz (für das Gesicht)
  • Ausstopfzeugs (ich zerschneide immer günstige IKEA-Kissen)
  • eine Häkelnadel
  • eine Nähnadel mit stumpfer Spitze
  • ca. 1,5 Stunden Zeit

Körper

1.Runde: 6 fm in Fadenring häkeln

2. Runde: 2fM in jede Masche (12)

3. Runde: 1 fM, 2fM in eine Masche (wiederholen bis zum Ende der Runde (18)

4. Runde: 2 fM, 2 fM (wiederholen bis zum Ende der Runde) (24)

Jetzt kommt der lustige Teil – das Schwänzchen und die Füßchen. Dazu häkelt ihr einfach in der Runde Büschelmaschen. Wie das funktioniert, schaut Ihr Euch am besten auf YouTube an! So sieht das ganze dann aus:

IMG_20160116_104432.jpg

5. Runde: in 1. Masche: 1 Büschelmasche (das Schwänzchen, siehe Bild links oben). 1 fM in weitere fM

6. Runde: 1 fM in jede fM. 1 Büschelmasche in die 11. Masche. 3 fM. 1 Büschelmasche in 15. Masche, 1 fM in jede Masche bis zum Ende der Runde (das sind die Hinterfüße, siehe Bild rechts) (24)

7.-13. Runde: 1 fM in jede fM (24)

14. Runde: siehe Runde 6 (Vorderfüße)

15. Runde: 1 fM in jede fM

16. Runde: 2 fM, 1 abnehmen (wiederholen bis zum Ende der Runde) (18) → Jetzt ausstopfen!

17. Runde: 1 fM, 1 abnehmen (repeat) (12)

18. Runde: Je 2 Maschen zusammen abhäkeln

Faden abschneiden, zusammennähen und Faden vernähen.

Hals und Kopf

  1. Runde: 5 fm in den Fadenring
  2. 2 fM in jede Masche (10)
  3. 1 Büschelmasche, 2 fM, 1 fM, 2 fM, 1 fM, 2 fM, 1Büschelmasche, 1 fM, 2 fM, 1M, 2 fM (die Öhrchen) (15)
  4. – 7. Runde: 1fM in jede Masche
  1. Runde: 4 fM, 1 Büschelmasche, 10 fM (die Schnauze) (15)
  2. Runde – 14. Runde: 1 fM in jede Masche

Gesicht aufnähen, ausstopfen, annähen – und ganz ohne Lamadrama ist das Dramalama fertig!

 

 

Warschauer Straße Zombie-Walk und eine Häkelanleitung für Halloween

Nächste Woche ist es soweit, Halloween bzw. Horden verkleideter Kinder stehen vor der Tür! Ein Ort, an dem man keinen Unterschied zu einem normalen Freitag bemerken wird, ist die S-Bahn Brücke Warschauer Straße. Hier treffen sich jede Woche mehrere hundert Menschen zum “Zombie-Walk” – und das ohne selbst etwas davon zu bemerken. Wir haben uns vor zwei Wochen mal folgenden Spaß gemacht: Stellt Euch vor einfach nur vor, Ihr seid Teil eines Horrorfilms, in dem die Zombie-Apocalypse vor Euren Augen stattfindet. Und, ich verspreche es Euch, plötzlich seht Ihr die Welt mit anderen Augen. Und Ihr stellt Euch unwillkürlich die Frage, ob die Zombies nicht schon längst unter uns weilen und wir es nur bisher nicht wahrhaben wollten. Verstörend – aber dit is halt Berlin am Freitagabend.

So, nach dem Zombie-Experiment nun zu einem niedlichen Halloween-Begleiter: der Spinne. Ich persönlich bin ein großer Spinnenfreund und kann gar nicht verstehen, dass übertrieben viele Menschen Angst vor einem Wesen haben, das praktischerweise auch noch Mücken vertilgt.

Spinne Für ganz Mutige gibt es nun hier die Anleitung für eine super schnelle Halloween-Spinne, die Ihr locker in unter einer Stunde Arbeitszeit fertigstellen könnt. “Warschauer Straße Zombie-Walk und eine Häkelanleitung für Halloween” weiterlesen

Stars in their Eyes – DIY-Häkelanleitung für den Stern der Sterne

Es gab diese Zeit zu Beginn der 2000er als Sterne die Welt der Teenys eroberten. Es kam nicht schleichend, sondern plötzlich. Bedruckte T-Shirts, Tücher, Schmuck und nicht zuletzt Sarah Kuttners Tattoo sorgten dafür, dass Sterne auch aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken waren. So gesehen waren Sterne meine Anker der 2000er. Zum Glück war ich nie so verrückt, mir diese Mode permanent unter die Haut ritzen zu lassen. Doch Blöcke, Schulhefte und Kalender waren trotzdem nicht vor meinen sternigen (dürftigen) Malkünsten sicher. Und jetzt sind sie wieder da. Wer wissen möchte, wie man sich seinen eigenen kleinen Stern häkelt, sollte nun weiterlesen! Den Roboter im Hintergrund hat das kleine possierliche Sternchen jedenfalls schon umgehauen.

Sternchenklein

“Stars in their Eyes – DIY-Häkelanleitung für den Stern der Sterne” weiterlesen

Never say no to panda – Häkelanleitung für den panischen Panda

Pandas sind der Inbegriff der Niedlichkeit, wenn man einmal von Katzenjungen und Einhörnern absieht. Doch, vielleicht habt ihr es schon geahnt, Pandas haben auch eine ganz andere Seite. Eine dunkle Seite – schließlich sind sie auch gemustert wie Jing und Jang. Hier seht ihr nun wie es aussieht, lebt ein Panda seine niederen Instinkte aus. Ich persönlich finde den bösen Panda noch viel witziger, als seinen niedlichen Bruder. Was das über mich aussagt, überlasse ich Eurer Interpretation. Just you know why… .

Der eigentliche Grund für meinen Post ist aber keine Werbung, sondern eine neue Anleitung für Euch. Mein Panda ist nicht ganz so furchteinflößend, schließlich ist er aber auch ziemlich klein. Und wenn man solche Artgenossen hat, kann man schonmal etwas panisch aus der Wäsche gucken. Im Ernst: Ich habe mich mal an Wackelaugen probiert, bin aber nicht restlos vom Look überzeugt.

panda

Die Häkelanleitung Panda-PDF könnt Ihr Euch nun hier herunterladen. Viel Spaß! Und denkt dran: Sagt niemals “nein” zu einem Panda!

Dear English Readers! Do you like pandas? Still? After watching the video above? Because I sure do! If you’d like to make your own little creeped out panda, you soon can find the English pattern here as a PDF. I will translate the pattern later this evening. Have fun with your panda! Just remember: Never say no to panda!

TRL – Total Request Live: Häkelanleitung für das Einhorn

Ja, Kinder der 2000er, erinnert Ihr euch noch an TRL auf MTV, als Musikfernsehen noch im Free-TV gesendet wurde? Nun, so etwas ähnliches gibt es heute auch hier auf 3vorDrei. Besonders auf Facebook erreichten mich einige “Requests”, denen ich nun gerne nachkomme. Wie Ihr Euch mit etwas Geduld Euer ganz persönliches Wundertier selbst machen könnt, erfahrt Ihr hier.

Since I got some requests for this pattern in English, I tried to translate the pattern as good as I could. You can download it here: Unicorn-pattern-english-pdf. Have fun with your own magical creature!

flowerpowerunicorn

 

“TRL – Total Request Live: Häkelanleitung für das Einhorn” weiterlesen

Life is all Rainbows und Unicorns – das gehäkelte Einhorn

“When the last Eagle flies over the last crumbling mountain… “. Die Realität ist nicht immer schön. Zum Beispiel im Wartezimmer eines Arztes. Hier tummeln sich allerlei sehr verschiedene Menschen mit Problemen: Ein junger Herr stöhnt vor Schmerzen (Nerv eingeklemmt, autsch, kenn ich), vielbeschworene Wilmersdorfer Witwen (wer das Musical “Linie 1” nicht kennt, sollte das nachholen) meckern über alles und jeden (vor allem über junge Menschen und Menschen mit dunkleren Haaren). Und ich. Zum Glück war das sorgenfressende Unicorn da bereits fertig und konnte mir mit seinem Regenbogenschweif den tristen Alltag versüßen. Manchmal muss das einfach sein.

glamourshotUnicorn

Entstanden ist das possierliche Tierchen auf zwei stundenlangen Busfahrten, auf denen ich meinen Lieblingspodcast gehört und die Häkelnadel geschwungen habe. Oh, the good vibes! Das Ergebnis seht Ihr hier noch einmal von allen Seiten :

unicorn

Im letzten Post hatte ich Euch ja ein Rätsel bezüglich des kommenden Amigurumis aufgegeben – hattet Ihr insgeheim richtig geraten? Mindestens ebenso wichtig ist jedoch die Frage: Interessiert Euch eine Häkelanleitung? Die habe ich nämlich im Bus nicht tippen können. Wenn jemand Interesse daran hat, kann ich sie jedoch ganz einfach rekonstruieren. Sagt einfach Bescheid, indem Ihr mir einen superduper einhornmäßigen Kommentar hinterlasst! Bis dahin singe ich weiter: “I’m aliiiiiive!” Einen sonnigen Tag, meine kleinen Einhörner!

This must be underwater love – der Häkel-Blauwal

Nautische Figuren und Motive scheinen mich in letzter Zeit zu interessieren. Anker, Narwale, Haie werden nun von einem neuen Häkeltier ergänzt: einem gehäkelten Mini-Blauwal.

Bevor ich Euch den absoluten cuteness-overload gebe, hier einige unnötige Gedanken zum Thema “Wale”. Sie werden zwar mit langem “aaaa” ausgesprochen, auf deutsch aber ohne “h” geschrieben. Hauptsächlich damit man sie von den “Wahlen” unterscheiden kann. Wer den Wal hat, hat die … so eben nicht! Auf englisch ist es dann so, dass “whale” aber sehr wohl mit “h” geschrieben wird. Ich bin zwar relativ gut bewandert in deutscher und englischer Rechtschreibung, aber das muss man erstmal auf die Reihe bekommen. Wie dem auch sei – hier ist er, der Blauwal! Und nein, er ist weder unnatürlich aufgebläht, noch hat er vor zu explodieren. Es sei denn, jemand hält ihn für einen Delfin. Oder jemand schreibt ihn mit “h”. Dann vielleicht doch.

BLAUWAL