Rochen rocken – Häkelanleitung für den flauschigen Meeresbewohner

Ihr Lieben, es ist wieder soweit: Nach einiger Zeit, in der ich vorwiegend kluge Sprüche gehäkelt oder gar die Stricknadeln in die Hand genommen habe, bin ich nun zu meinen Wurzeln zurückgekehrt. Heute gibt es also einen alten 3vordrei-Klassiker – ein Häkeltierchen, das niemand braucht, aber alle lieben.

Die Rede ist von dem kleinen Rochen, den ich bereits vor einiger Zeit gehäkelt habe und der auf Instagram viele neue große und kleine Fans gefunden hat. Hier könnt ihr erfahren, wie ihr den Rochen nachhäkeln könnt.

20180311_165941

Ihr benötigt

  • eine Häkelnadel in der Stärke 2,5
  • Baumwolle in den gewünschten Farben
  • einen Rest rote Baumwolle für das Maul
  • eine stumpfe Nähnadel zum Vernähen der Fäden

So funktioniert’s

Der Rochen wird – anders als viele meiner Amigurumis – in Reihen und nicht in Runden gehäkelt. Für die Basis-Konstruktion häkelt ihr eine Oberseite und eine Unterseite in der gleichen Form und Größe. Hinzukommt dann noch ein kleines rotes Mäulchen und am Ende häkelt ihr alles (Oberseite, Unterseite und Maul) wie ein Sandwich zusammen. Aber erstmal geht es los mit der…

Oberseite und Unterseite

(je 1 x in Hellgrau und 1 x in Dunkelgrau häkeln)

Häkelt 8 Luftmaschen, während die letzte Luftmasche auch gleich die Wendeluftmasche für die erste richtige Reihe bildet. Wendet das Häkelstück und häkelt die erste Masche in die (von der Nadel aus gesehenen) zweiten Masche. Es folgen 6 weitere Maschen in die nächsten Luftmaschen – und schon steht die erste Reihe mit insgesamt 7 Maschen.

1. Reihe: 7 Maschen häkeln, Wendeluftmasche häkeln, wenden.

2. Reihe: 7 Maschen häkeln, Wendeluftmasche häkeln, wenden.

3. Reihe: Jetzt beginnen wir, in jeder Reihe zwei Maschen an den jeweiligen Randmaschen zuzunehmen. Das bedeutet: In die erste Masche 2 Maschen häkeln, je eine Masche in die nächsten Maschen häkeln, 2 Maschen in die letzte Masche häkeln (9 Maschen), eine Wendeluftmasche häkeln, wenden.

4. Reihe: In die erste Masche 2 Maschen häkeln, je eine Masche in die nächsten Maschen häkeln, 2 Maschen in die letzte Masche häkeln (11 Maschen), eine Wendeluftmasche häkeln, wenden.

5. Reihe bis 15. Reihe: In dem gleichen Muster fortfahren (pro Reihe zwei Maschen am Rand zunehmen) bis ihr insgesamt 31 Maschen in der Reihe habt. Faden abschneiden und leicht vernähen.

16. Reihe – der Schwanz: Zählt von einer Seite der Flosse aus gesehen bis zur 12. Masche, nehmt den Faden und setzt hier in der 13. Masche neu an. Dazu häkelt ihr zuerst eine Luftmasche in die 13. Masche. Nun eine feste Masche in die 13. Masche häkeln. Je eine Masche (insgesamt 6 feste Maschen) in die nächsten 5 Maschen häkeln. Wendemasche häkeln, wenden.

17. Reihe: Je eine Masche in die nächsten 6 Maschen häkeln. Von nun an beginnen wir, pro Reihe eine Masche abzunehmen. Dafür häkelt ihr KEINE Wendemasche und wendet das Häkelstück (6 Maschen in der Reihe).

18. Reihe: Überspringe die erste Masche und häkle je eine feste Masche in die nächsten 5 Maschen (5 Maschen in der Reihe). KEINE Wendemasche, wenden.

19. Reihe: Überspringe die erste Masche und häkle je eine feste Masche in die nächsten 4 Maschen (4 Maschen in der Reihe). KEINE Wendemasche, wenden.

20. Reihe: Überspringe die erste Masche und häkle je eine feste Masche in die nächsten 3 Maschen (3 Maschen in der Reihe). Wendemasche, wenden.

20. bis 28. Reihe: Häkle je drei feste Maschen jede Reihe, am Ende jeder Reihe eine Wendeluftmasche häkeln und wenden.

29. Reihe: Überspringe die erste Masche und häkle je eine feste Masche in die nächsten 2 Maschen (2 Maschen in der Reihe). KEINE Wendemasche, wenden.

30. Reihe: Überspringe die erste Masche und häkle eine feste Masche in die nächsten Masche – Faden abschneiden, durchziehen und leicht vernähen.

Nun häkelt ihr mit schwarzem Baumwollgarn zwei kleine Augen auf die Oberseite des Rochens und versteckt den Faden innen.

IMG_20180311_161259_480

Das Maul

Das niedliche Mäulchen ist schnell gehäkelt. Häkelt 7 Luftmaschen und beginnt dann die erste Reihe ganz normal zu häkeln – nun macht Ihr jedoch in Runden weiter und häkelt deshalb einfach auf der anderen Seite der Luftmaschenkette weiter, bis ihr insgesamt 14 Maschen in der Runde habt. Häkelt nun zwei Runden je eine Masche in jede Masche der Runde. Faden abschneiden, vernähen und fertig!

Das Zusammenhäkeln

Ich werde euch nicht anlügen – jetzt kommen wir zum schwierigsten Teil der Anleitung. Wobei man dazu sagen muss, dass der Rochen bis hierhin super einfach ist und auch von Anfängern locker bewältigt werden kann. Jetzt heißt es noch einmal kurz: “Konzentration” und ihr habt es geschafft.

20180311_170203

Dafür legt ihr die Ober- und Unterseite des Rochens wie ein Sandwich genau aufeinander und beginnt an der Unterseite der Flosse (direkt am Schwanz) beide Teile zusammenzuhäkeln. Nun häkelt ihr jede Masche der Ober- und Unterseite zusammen, bis ihr an der äußersten Ecke des Maules angekommen seid. Hier kommt nun das Maul ins Spiel. Legt es zwischen die beiden Teile und häkelt die oberen 7 Maschen des Mauls mit der Oberseite des Rochens zusammen (siehe Bild). So erhaltet ihr ein leicht geöffnetes Mäulchen, das sich später beim “Spielen” sogar etwas aufdrücken lässt (so ein Rochen muss schließlich auch etwas fressen).

20180311_175019

Nun häkelt ihr wieder Ober- und Unterteil zusammen, bis alle Maschen miteinander verbunden sind. Fertig ist der Rochen!

 

 

 

6 Antworten auf „Rochen rocken – Häkelanleitung für den flauschigen Meeresbewohner“

  1. Die sind ja süß! Die muss ich unbedingt häkeln! Bin allerdings noch ein Anfänger. Daher meine Frage: Wie häkle ich die beiden Teile zusammen? Mit Kettmaschen oder feste Maschen außen rum?
    Auf jeden Fall Danke schon mal für die Anleitung!

    Liebe Grüße aus Ba-Wü
    Severin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.